Wetter am Nürburgring
9°
Mäßiger Regen
Luftfeuchtigkeit: 100%
Windstärke: 3m/s SW
MAX 9 • MIN 8
8°
MI
5°
DO
5°
FR
Weather from OpenWeatherMap

Rückblick Volvo-Trophy 2012

2012 war eine der regenreichsten Saisons der RCN-GLP Geschichte. Bei sechs der insgesamt sieben Veranstaltungen hatte Petrus die Pforten weit geöffnet: GLP#2 musste sogar abgebrochen werden, da zu viel Wasser auf der Strecke stand und sich auch noch dicker Nebel dazu gesellte. Somit wäre eine Fortsetzung der Veranstaltung zu gefährlich gewesen.
Insgesamt gab es 2012 über 50 Ausfälle – so viele wie noch nie. Bedingt durch die Wetterverhältnis waren die betroffonen Fahrzeuge meistens Hecktriebler aus München.
Die Volvo-Trophy Teams schlugen sich tapfer – es gab nicht einen Ausfall.

img_4359 
Sieger der Volvo-Trophy 2012 wurde das Team Marius Köhler und Florian Raith (Volvo 850 T5 2.0l), das sich mit einer Summe von 154.0 Strafpunkten durchsetzte.

 

 

 

 

 

 

 

 

img_4887

 

 

 

Das zweitplatzierte Team um Florian K!rchesch (Volvo 850T5 2.3l), der mit diversen Beifahrern die Saison bestritt, sammelte in den drei gewerteten Rennen 276.4 Strafpunkte.

 

 

 

 

 

 

img_6009_glp14072012

 

 

Mit 529.8 Strafpunkten fuhren Stephan Müller und Christoph Schöngart (Volvo C70T5) auf den dritten Platz. Sie konnten 2012 an nur drei GLP’s teilnehmen und hatten somit nicht die Möglichkeit auf ein Streichresultat.

 

 

 

 

 

 

img_7205_20120422_1831547103

 

 

Viertplatziertes Team wurde das Vater&Sohn-Gespann Rolf und Georg Hasenbeck (Volvo S40T5).
Leider verstarb Rolf Hasenbeck kurz vor dem zweiten Lauf. Hiermit bekunden wir nochmals unser herzlichstes Beileid.

 

 

 

 

 

 

Das war sie also, die erste Saison der Volvo-Trophy auf der Nürburgring Nordschleife. Über den Winter werden die „Renner“ wieder fit gemacht – was bei den meisten Volvo-Teams wohl nur Öl wechseln und volltanken bedeutet. Das Team Köhler/Raith wird den 850 weiter optimieren. Florian K!rchesch steigt von seinem „ZomBrick“ 850 auf einen etwas aktuelleren V70R um. Und Thomas Bien bekommt hoffentlich seine 850 Limousine endlich fertig, um 2013 mit angreifen zu können.

Wir hoffen, das sich 2013 noch viele weitere Volvo-Teams anmelden, denn wo sonst auf der Welt gibt es in einer Rennserie so viele Volvo auf einmal? 🙂
Infos zur Serie: http://www.r-c-n.com

Jetzt wünschen wir allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und eine guten knitterfreien Rutsch ins Jahr 2013.